• Chirurgie 2
    Die Gefäßchirurgie

    Telefon: 0651 947-2449

    E-Mail senden

  • Die Gefäßchirurgie ist Teil des Zertifizierten Gefäßzentrums am Klinikum Mutterhaus.

Die Gefäßchirurgie am Klinikum Mutterhaus, Trier

Das Kerngebiet der Gefäßchirurgie im Klinikum Mutterhaus ist die Behandlung von Gefäßerkrankungen. Im zertifizierten Gefäßzentrum gewährleisten wir durch unsere hoch spezialisierte Einrichtung und die interdisziplinäre Kooperation eine optimale Versorgung von Patienten mit Gefäßerkrankungen.


Jeden Morgen reden unsere Radiologen, Angiologen und Gefäßchirurgen in Fallbesprechungen abteilungsübergreifend miteinander. Zusätzlich veranstalten wir jeden Monat ein interdisziplinäres angiologisches Kolloquium zusammen mit anderen Abteilungen des Hauses. Dabei tauschen wir uns über neue wissenschaftliche Erkenntnisse aus und besprechen exemplarisch ausgewählte Fälle.
Die Teilnahme an Qualitätssicherungsprojekten

  • der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie (Carotischirurgie, Bauchaortaaneurysma, Varizenchirurgie),
  • an den Qualitätssicherungsmaßnahmen der CTT-Krankenhäuser (nosokomiale Infektionen) sowie
  • das krankenhausinterne Qualitätssicherungsprojekt Sonografie/Duplexsonografie

garantieren einen hohen medizinischen Standard. Durch die Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen und gezielte Schwerpunkttätigkeit (jeder Arzt der Chirurgischen Klinik 2 ist Beauftragter für besondere Aufgabenbereiche) wird dieser kontinuierlich verbessert.
Jährlich werden hier 1600 Operationen durchgeführt.