• Zentrale Aufnahme
    Die Zentrale Aufnahme am Mutterhaus

    Telefon: 0651 947-2451

    E-Mail senden

  • Erste Anlaufstelle und für den Notfall: das Team in der Zentralen Aufnahme ist Tag und Nacht für Sie da.

Die Zentrale Aufnahme im Klinikum Mutterhaus, Trier

Unsere 2010 neu erbaute "Zentrale interdisziplinäre Aufnahme" ist die zentrale Anlaufstelle für Notfallpatienten, Notärzte und Rettungsdienste, in der alle Erkrankungen und Verletzungen schnellstmöglich diagnostiziert und einer geeigneten Behandlung zugeführt werden.
Hierzu wurde die komplette bauliche und medizintechnische Ausstattung verändert und unseren Arbeitsabläufen angepasst.
Die Zentrale interdisziplinäre Aufnahme ist in zwei getrennte Bereiche gegliedert:

1. Notaufnahmebereich


Hier besteht 24h Bereitschaft für alle internistischen, chirurgischen und gefäßchirurgischen Patienten, die notfallmäßig bzw. ungeplant einer Untersuchung und Therapie bedürfen.
Nach Ende der regulären Dienstzeit werden in der Zentralen interdisziplinären Aufnahme zusätzlich auch ungeplante, notfallmäßige Patienten für die gynäkologische und HNO-ärztliche Abteilung "logistisch" erfasst und in die entsprechenden Abteilungen weitergeleitet. Dem Notaufnahmebereich ist zudem der Schockraum angegliedert.


2. Elektivbereich


Hier werden terminierte und geplante Patienten für den internistischen (sowohl Innere 1 als auch Innere 2), chirurgischen und gefäßchirurgischen Bereich aufgenommen, untersucht, schriftlich für eine OP aufgeklärt und den geplanten Untersuchungen zugeführt.
In eigenen Planungsbüros des Bereiches werden die für das jeweilige Krankheitsbild erforderlichen Untersuchungen terminiert, um unnötige Liegezeiten oder Zeitverzögerungen bei der Therapie zu minimieren. Ein Teil der Untersuchungen wird hier vor Ort durchgeführt.

 

 

Bitte beachten Sie:

Angehörige müssen wir aus hygienischen Gründen und zur Wahrung der Privatsphäre von Mitpatienten bitten, während der Erstuntersuchung im Wartebereich Platz zu nehmen. Ergänzende Informationen können gerne mit unseren Mitarbeitern ausgetauscht werden.

 

Für einen reibungslosen Ablauf möchten wir unsere Patienten bitten, Medikamente, Arztberichte sowie Ergebnisse von Voruntersuchungen für die Erstuntersuchung bereitzuhalten und bei der Patientenanmeldung abzugeben.

 

Für alle nicht dringlichen Notfälle muss außerhalb der normalen Hausarzt-Sprechstundenzeiten primär der ärztliche Notfalldienst der niedergelassenen Ärzte in Anspruch genommen werden. Dieser befindet im selben Flur dem Hause angegliedert.

 

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre werden in der Zentralen Aufnahme Kinder (Kinderambulanz) versorgt (kinder- und jugendchirurgische Patienten bis 16 Jahre). Die Zentrale Aufnahme Kinder befindet sich ebenfalls im selben Flur.