• Über das Klinikum

    Das Klinikum Mutterhaus ist das Familienkrankenhaus in der Region Trier und für Notfälle rund um die Uhr geöffnet.

Die Geschäftsführer im Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen

Dipl.-Kaufmann Jörg Mehr (links) und Dr. Oliver Kunitz bilden die Doppelspitze im Trierer Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen

Partnerschaftliche Führung aus medizinischer und kaufmännischer Sicht

Seit der Gründung des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Karl Borromäus im Jahr 1849 hat sich das Haus in der Feld- und Krahnenstraße zu einem der größten Krankenhäuser in Trier entwickelt. „Die Führungsstruktur mit zwei Geschäftsführern trägt der Unternehmensgröße mit einem jährlichen Umsatzvolumen von 115 Mio. Euro und der Vielfalt der Aufgaben Rechnung“, berichtet Jörg Mehr. „Dies ist vor allem auch vor dem Hintergrund zu sehen, dass wir als ein alleinstehendes Haus ohne Konzern im Hintergrund agieren, im Gegensatz zu vielen anderen Krankenhäusern.“

 

In hoch spezialisierten Fachabteilungen und zertifizierten Zentren werden Patienten aus der gesamten Großregion behandelt. Auch räumlich ist das Klinikum mit seinem 2010 eröffneten Erweiterungsbau erheblich gewachsen. "Das Klinikum Mutterhaus ist ein Familienkrankenhaus: Die Versorgung beginnt schon vor der Geburt und geht über das Jugendalter hinaus. In unseren Hauptfachabteilungen Gynäkologie, Neonatologie und Pädiatrie werden Schwangere und deren Babys vor, während und nach der Geburt umfassend medizinisch betreut.

 

Die Geschäftsführer im täglichen Austausch zum Wohle des Klinikums.

 

Kontakt

  • Dipl.-Kaufmann Jörg Mehr

    Kaufmännischer Geschäftsführer

    Tel.: 0651 947-2900

    E-Mail

  • Dr. med. Oliver Kunitz

    Medizinischer Geschäftsführer

    Tel.: 0651 947-2429

    E-Mail