Klinikum Mutterhaus Mitte

 

Feldstraße 16
54290 Trier

Telefon 0651 947-0

E-Mail senden

 

Wissenschaftliche Studien im Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen

Die Entwicklung neuer Medikamente stellt ein Muss für die Medizin und Pharmazie dar. Damit sind viele Hoffnungen verbunden, Leben zu retten bzw. die Lebenserwartung und -qualität zu erhöhen. Die Arzneimittelentwicklung stellt eine große Herausforderung für die Wissenschaft dar, da die neuen Substanzen in aufwendigen Verfahren auf ihre Wirksamkeit und ihre Unbedenklichkeit geprüft werden müssen. Die humanen Versuche werden im Rahmen klinischer Prüfungen durchgeführt. Eine klinische Prüfung ist eine systematische Untersuchung von Arzneimitteln am Menschen, sowohl bei Patienten als auch bei gesunden Probanden. Der Gesetzgeber legt die klinischen Prüfungen als zwingende Voraussetzung für die Zulassung neuer Arzneimittel fest. Dabei sollen die Wirkungen und die unerwünschten Nebenwirkungen eines Prüfmittels an Menschen festgestellt werden.

Im Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen werden klinische Studien in vielen verschiedenen Indikationen durchgeführt. Dadurch will man einerseits die Qualität der eigenen Arbeit verbessern und andererseits die Möglichkeit neuer Therapien für die eigenen Patienten eröffnen. Da die Sicherheit und das Wohlbefinden der Patienten uns am Herzen liegen, führen wir nur Studien durch, die unseren Wertvorstellungen entsprechen. Um dies zu untermauern, werden die Studien im Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen erst nach der positiven Zustimmung durch die interne Studienkommission durchgeführt.

Aufgaben des Studienzentrums

  • Studienkoordination
  • Patientenbetreuung
  • Planung von studienspezifischen Untersuchungen
  • Protokollgemäße Planung der Studientherapie
  • Dokumentation der Studientherapie
  • Verwaltung von Studienmedikation
  • Betreuung von Sponsoren
  • Akquise und Überprüfung neuer Studien

Zentrumsdokumentation

  • Dokumentation von Brustzentrum, Darmzentrum, onkologischem Zentrum und Prostatazentrum
  • Benchmarking
  • Überwachung und Auswertung der Kennzahlen

Administration

  • Pflege und Betreuung der Zentrums- und Studiendatenbank mit Einbeziehung des Programms „SMATOS“
  • Begleitung und Dokumentation der Tumorkonferenz
  • Archivieren von Fremdbefunden